Koch-müde

fühlen

Heute erster Spargel, aus Ungeduld geradezu knackig untergart. Dazu Cordon Bleu, fünf Mal so dick wie es sein soll und wie ein fettiger Stein. Außerdem neue Kartoffeln, ebenfalls halb roh. Keine Hollandaise, da zu genervt. Gestern: Roggen-Sauerteigbrot mit flüssigem Kern, un-rettbar und unter Fluchen in die Tonne. Vorgestern schwergängigen Korken mit plötzlichem Ruck aus der Flasche gezogen und mir selbst auf die Fresse gehauen. Seitdem Gesichts-Schmerzen und Riss in der Oberlippe. Morgen werde ich mich vermutlich selbst flambieren. Kurz: Ich brauche dringend eine Selbst-Koch-Pause und sehne mich nach geöffneter Gastronomie.

P.S.: An den Resten vom missglückten Cordon Bleu rumgenascht und dabei einen halben Zahnstocher mit runtergeschluckt, den rauszuziehen ich wohl vergessen hatte. Ich glaube, ich schließe die Küchentür heute mal lieber von außen ab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s