Doppelt gebackene Kartoffel

schmecken

Ich weiss schon, ganz schönes Hausfrauen-Rezept. Nix gegen die Hausfrau. Ich fand’s halt saugut und gerade jetzt, wo es wärmer ist, mag ich solche fleischlosen, halb-warmen Geschichten. Und irgendwie glaub ich, das ist einfach eine schöne Antwort auf die Alltagsfrage „was könnt ich denn heute kochen?“.

Wir brauchen große, gute, mehligkochende Kartoffeln. Die gut waschen, mit ein bisschen Salz und Öl einreiben und im Ofen bei 200 Grad eine gute Stunde garen, bis sie weich sind.

Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, ein bisschen abkühlen lassen, so das man sie anfassen kann und das obere Drittel abschneiden und mit einem Löffel in eine Schüssel auskratzen. Das selbe auch mit dem Unterteil der Kartoffel machen.

Die Füllung ist dann echt Geschmackssache. Ich hatte angedünstete Lauchzwiebeln, frischen Oregano, Parmesan, Cheddar, Creme Fraiche, Salz, Pfeffer, Chilli, Muskat. Ich glaube, ganz schlicht nur mit Creme Fraiche und Schnittlauch ist auch gut. Oder mit Speck, getrockneten Tomaten, Räucherlachs, allen möglichen Kräutern….

Jedenfalls: Füllung wieder in die Kartoffelhälften geben, mit ein bisschen geschmolzener Butter bestreichen und bei 200 Grad Oberhitze ca. 20 min. gratinieren. Dazu Salat mit einer schön krachig-säuerlichen Vinaigrette. Ein Steak passt natürlich auch mega. Und ich finde, das Ganze schmeckt lauwarm, 15 min. nach dem Backen, besser, als glutheiß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s