Basis-Tomatensoße

schmecken

Gerade hatte ich mit einem Kumpel, von dem ich weiss, dass er toll kocht, wieder mal das Gespräch über die eine Tomatensoße. Was mich wieder dazu brachte, über selbige nachzudenken. Ergebnis: a) Tomatensoßen gibt es viele b) das Grundprodukt ist mehr eine Technik, als ein Rezept. Zur (selbst)Versicherung noch bei Maria, der lokalen Mama vorbei geschaut und nachgefragt. Freude: Sie nickt meine Grundhaltung ab. Und meint: „Ja, Basilikum. Je mehr du machst rein, umso besser schmeckt.“

Rezept für ca. 1 Liter Soße:

Eine Zwiebel sehr, sehr fein würfeln und in 100 ml. gutem Olivenöl bei mittlerer Hitze zusammen mit ein bisschen Salz ganz weich dünsten. Das kann locker 10 min. dauern. Vier Dosen Tomaten dazu. Die Qualität dieser bestimmt den Geschmack der Soße. Ausprobieren. Marke „Mutti“ find ich gut. Eine Dose voll Wasser dazu. Und ein Lorbeerblatt. Aufkochen lassen. Und dann offen eine Stunde lang köcheln lassen.

Dann: Frisch gemahlenen Pfeffer, ggf. Salz. Wenn die Tomaten echt zu sauer waren ein bisschen Zucker. Und schließlich zwei Hände voll Basilikumblätter.

Und jetzt? Spaghetti oder Gnocchi kochen und einfach direkt genießen – nur mit ein bisschen frischem Olivenöl und Parmesan. Oder weiter verarbeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s