Isar oder Spree

fühlen

München und Berlin. Beides Blasen. München erdet mich irgendwie, obwohl ich weiß, dass das eine Illusion ist. Musikalisch langweile ich mich oft. Alles zu satt. Berlin kickt mich. Aber der Hunger kann einen auch auffressen, besonders, wenn man zum Exzess neigt. Ich denke, ein paar Nischen und Ritzen gibt es überall. Das scheinen mir die Orte, an denen die ganz guten Sachen passieren. Man muss sie halt finden (wollen). „There’s a crack in everything, that’s where the light comes in.“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s