Waldpilze und Risotto

schmecken

Es gibt Dinge, die kann man für Geld nicht kaufen. So wie Pilze, die vor einer Stunde noch im Wald standen. Und dann braucht’s auch keine großen Gewürze, keine Sahne, keine Kräuter – nur ein bisschen Butter, Schalotte, Salz und Pfeffer. Für mich am liebsten mit Pasta oder Risotto, wobei ich es besser finde, die Pilze nicht unter zu mischen, sondern am Ende auf dem Teller auf das Risotto zu geben, damit sie einfach ganz pur und für sich genießen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s